Nachhaltige Produkte und Verpackungen


Zadig&Voltaire verpflichtet sich zu einem langfristigen Beitrag zur Erhaltung der Luftqualität durch die Bekämpfung des Klimawandels und der Luftverschmutzung bei allen Aktivitäten der Marke. Zadig&Voltaire beauftragte ein externes, spezialisiertes Unternehmen mit der Messung unserer CO2-Bilanz und Luftbelastung. Die ermittelten Werte dienten als Grundlage für die Festlegung unserer Handlungsschwerpunkte.


CO2-Bilanz und Luftbelastung von Zadig&Voltaire, graphische Darstellung in Stufen von der vorgelagerten zur nachgelagerten Produktion

Im Zuge dieser für alle unsere Aktivitäten durchgeführten Bewertung der Treibhausgas- und Schadstoffemissionen – von der Herstellung der für die Kollektionen verwendeten Rohstoffe bis hin zum Ende der Lebensdauer der Produkte – wurde gezeigt, dass 80 % unserer CO2-Emissionen mit der Herstellung der Rohstoffe verbunden sind. Daher räumen wir nunmehr einer nachhaltigen Beschaffung höchste Priorität ein.

Das Ziel bis 2025:

- 100 % umweltverträgliche Hauptrohstoffe,
- 0 Neuplastik aus fossilen Brennstoffen,
- 100 % unserer Verpackungen werden aus zertifizierten, nachhaltigen und recycelbaren Materialien hergestellt.

Engagement für nachhaltige Hauptrohstoffe:

Der überwiegende Teil des von Zadig&Voltaire verwendeten Kaschmirs stammt aus der Region Innere Mongolei. Um die nachhaltige Produktion von Kaschmir zu unterstützen, befolgt Zadig&Voltaire den Good Cashmere Standard. Unser Ziel ist es, bis 2025 in allen Kollektionen 100 % zertifiziertes, nachhaltiges Kaschmir zu verwenden. Um die Dynamik der Kreislaufwirtschaft zu unterstützen, entwickeln wir zudem Modelle aus recycelten Fasern.

Wolle ist für Zadig&Voltaire ebenfalls ein wichtiges Material. Viele unserer Kultmodelle sind aus mit dem Woolmark-Label versehener Merinowolle gefertigt. Bis 2025 will Zadig&Voltaire weitere Fortschritte erzielen und 100 % Wolle verwenden, die nach dem Responsible Wool Standard (RWS) zertifiziert ist. Diese Zertifizierung garantiert neben der Achtung des Wohlergehens der Tiere auch die Rückverfolgbarkeit und die nachhaltige Bewirtschaftung von Weideflächen.

Zadig&Voltaire setzt sich dafür ein, bis 2025 100 % zertifizierte Bio-Baumwolle zu verwenden. Dabei handelt es sich um Baumwolle, die ohne Pestizide, Insektizide oder chemische Düngemittel und ohne GVO angebaut wird. (Bis 2022 werden 70 % der Baumwolle für unsere Jersey-Produkte und 50 % der Baumwolle für unsere Denim-Produkte aus biologischem Anbau stammen.)

Auch Leder zählt zu den typischen Materialien, die unsere Marke ausmachen. Um eine nachhaltigere Lederproduktion zu unterstützen, hat sich Zadig&Voltaire verpflichtet, bis 2025 nur noch Leder aus zertifizierten Gerbereien der Leather Working Group* (LWG) zu beziehen. Zadig&Voltaire ist Mitglied dieser Organisation. Die LWG-Norm trägt dazu bei, die Umweltauswirkungen zu verringern und die Umweltverträglichkeit von Lederprodukten zu gewährleisten, ebenso wie die Gesundheit und Sicherheit der Arbeitskräfte sowie die Rückverfolgbarkeit des Materials. (LOGO von LWG einfügen).

Polyester ist ein Nebenprodukt von Erdöl und nicht biologisch abbaubar. Deshalb arbeiten wir an der Verwendung von recyceltem Polyester für unsere ab 2022 angebotenen Ready-to-wear- und Accessoires-Kollektionen. Bis 2025 streben wir 100 % recyceltes Polyester an.

100 % der von Zadig&Voltaire verwendeten Viskose wird bereits aus zertifizierten Fasern aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern (FSC) hergestellt. Das Unternehmen verwendet vornehmlich EcoVero®-Viskose, die während der Herstellungsphase die Umsetzung besonders anspruchsvoller Umweltpraktiken garantiert.

Auch hinsichtlich des Umgangs mit chemischen Stoffen und ihrer Verwendung ist Zadig&Voltaire auf die Anpassung der eigenen Produkte an die wichtigsten Standards bedacht.

Dabei möchten wir jedoch die bereits anspruchsvollen Vorgaben der europäischen REACH-Verordnung hinsichtlich der Verwendung von Chemikalien übertreffen. Den von uns entwickelten, noch strengeren Standard haben wir in einem pRSL-Dokument (Product Restricted Substances List) festgehalten, das wir schrittweise bei unseren Lieferanten einführen.

Diesem Ansatz sind wir auch bei der Auswahl unserer Zulieferer verpflichtet. Wir geben biologischen Materialien den Vorzug und nutzen umweltfreundliche Produktionsverfahren und Zertifizierungen, die besonders anspruchsvolle Kriterien für den Einsatz von Chemikalien beinhalten.

Zadig&Voltaire verpflichtet zur Verwendung von Verpackungen aus 100 % rückverfolgbaren, zertifizierten nachhaltigen und recycelbaren Materialien.

Bereits seit mehreren Saisons wird zur Herstellung der Tüten in den Geschäften von Zadig&Voltaire sowie der E-Commerce-Verpackungen in allen Ländern 100 % FSC-zertifiziertes Papier (Forest Stewardship Council) verwendet, das aus rückverfolgbaren und recycelten Fasern aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt und zu 100 % recycelbar ist.

Weiterhin arbeitet Zadig&Voltaire am vollständigen Verzicht auf Neuplastik aus fossilen Quellen. Zu diesem Zweck werden alle Polybags, die zur Verpackung und zum Schutz der Produkte verwendet werden, aus einem biobasierten Material hergestellt, das aus Zuckerrohr gewonnen wird und recycelbar ist.

Das Unternehmen wird diesen Ansatz schrittweise auf alle Verpackungen ausweiten. Bis zum Jahr 2025 sollen 100 % der Verpackungen aus nachhaltigen und wiederverwertbaren Materialien hergestellt werden, ohne die Verwendung von Neuplastik aus fossilen Quellen.

Nachhaltige Produkte und Verpackungen
Luftqualität und Klima
Made in Respect
Gemeinsames Engagement
Top